A German Reader for Beginners in School Or College

Kulit Depan
D. C. Heath, 1889 - 277 halaman
 

Halaman terpilih

Edisi lain - Lihat semua

Istilah dan frasa biasa

Petikan popular

Halaman 47 - Und die Tugend, sie ist kein leerer Schall, Der Mensch kann sie üben im Leben, Und sollt...
Halaman 62 - Käse, und wenn es ihm wieder einmal schwer fallen wollte, daß so viele Leute in der Welt so reich seien und er so arm, so dachte er nur an den Herrn Kannitverstan in Amsterdam, an sein großes Haus, an sein reiches Schiff und an sein enges Grab.
Halaman 79 - Sein erster Anblick stimmte die hohe Meinung ziemlich tief herunter, die man mir von dieser anziehenden und schönen Figur beigebracht hatte. Er ist von mittlerer Größe, trägt sich steif und geht auch so; sein Gesicht ist verschlossen, aber sein Auge sehr ausdrucksvoll, lebhaft, und man hängt mit Vergnügen an seinem Blicke.
Halaman 45 - HOFFNUNG Es reden und träumen die Menschen viel Von bessern künftigen Tagen, Nach einem glücklichen, goldenen Ziel Sieht man sie rennen und jagen; Die Welt wird alt und wird wieder jung, Doch der Mensch hofft immer Verbesserung.
Halaman 61 - Fremdling ein wehmütiges Gefühl, das an keinem guten Menschen vorübergeht, wenn er eine Leiche sieht, und blieb mit dem Hut in den Händen andächtig stehen, bis alles vorüber war. Doch machte er sich an den Letzten vom Zug, der eben in der Stille ausrechnete, was er an...
Halaman 44 - Mut! Mut! — Was ich so treu im Herzen trage, Das muß ja doch dort ewig mit mir leben! — Und was ich hier als Heiligtum erkannte, Wofür ich rasch und jugendlich entbrannte, Ob ich's nun Freiheit, ob ich's Liebe nannte: Als lichten Seraph seh' ich's vor mir stehen; — Und wie die Sinne langsam mir vergehen, Tragt mich ein Hauch zu morgenroten Höhen.
Halaman 43 - Gnade, erkenn' ich Dich. Vater Du, segne mich! Vater Du, segne mich! In Deine Hand befehl' ich mein Leben, Du kannst es nehmen, Du hast es gegeben; Zum Leben, zum Sterben segne mich; Vater, ich preise Dich! Vater, ich preise Dich! 'S ist ja kein Kampf für die Güter der Erde; Das Heiligste schützen wir mit dem Schwerte: Drum fallend und siegend preis' ich Dich; Gott, Dir ergeb
Halaman 79 - Dann öffnet sich der frische Blick; Ich lasse dann die reine Hülle, Den Gürtel und den Kranz zurück. Und jene himmlischen Gestalten, Sie fragen nicht nach Mann und Weib, Und keine Kleider, keine Falten Umgeben den verklärten Leib. Zwar lebt' ich ohne Sorg' und Mühe, Doch fühlt
Halaman 79 - Unsere Bekanntschaft war bald gemacht und ohne den mindesten Zwang; freilich war die Gesellschaft zu groß und alles auf seinen Umgang zu eifersüchtig, als daß ich viel allein mit ihm hätte sein oder etwas anderes als allgemeine Dinge mit ihm sprechen können.
Halaman 107 - Thou'rt like a lovely floweret, So void of guile or art. I gaze upon thy beauty, And grief steals o'er my heart. I fain would lay, devoutly, My hands upon thy brow ; And pray that God will keep thee As good and fair as now.

Maklumat bibliografi