Aus orientalischen Chroniken

Kulit Depan
M. Diesterweg, 1894 - 276 halaman
 

Edisi lain - Lihat semua

Petikan popular

Halaman 240 - Gesichte (öp«22^) gewesen zu sein, dessen Bischos Luitprand in seinem Gesandtschastsberichte gedenkt. Die Griechen hätten es danielisch genannt, sagt er, er aber wolle es sibyllinisch nennen; es enthalte die Zahl der Regierungsjahre jedes Kaisers und die Schicksale des Reiches unter ihm; was doch...
Halaman i - Eine geschiente der christlichen chronistik ist ein beitrag zur geschiente des irrtums. Bei der erzählung der vorchristlichen ereignisse sind die geschichtschreibenden mönche und bischöfe von zahlenspielereien und willkürlichen konstruktionen beherrscht, in dem abrisse der kaiserzeit und in der darstellung ihres eigenen Zeitalters leitet sie die kirchenzensur und der fanatismus. Auch ist weder...
Halaman 240 - Gesandtschaftsberichte gedenkt. Die Griechen hätten es danielisch genannt, sagt er, er aber wolle es sibyllinisch nennen; es enthalte die Zahl der Regierungsjahre jedes Kaisers und die Schicksale des Reiches unter ihm; was doch wol nur heißt, daß man aus gewissen Zeichen und Bildern diese Dinge erst herausrechnete. Wie dies nun aber geschah, das sieht man aus der Anwendung, die nach dem Berichte des Zonaras bei der Ermordung des Kaisers Leo des Armeniers gemacht wurde. Das Bild zeigte einen Löwen...
Halaman i - ... die voll und gewaltig das leben erfasst, allmählich zum öden torfmoor der christlichen Chronographie erstarrt. Statt der blitze des genius flackern unstäte Irrlichter schwankender dogmen, leuchten von der ferne die...
Halaman i - Chronisten zu rühmen; ihr stil ist arm und einförmig, eigene gedankcn wagen sich selten hervor, bei form und Inhalt waltet durchgehends die abhängigkeit von den Vorgängern. Der einzelne verschwindet, ein öder, verknöcherter typus drückt allen Schriften jener richtung den gleichen Stempel trostloser mittelt inässigkeit auf.
Halaman xxxvi - Wie ein guss kräftiger fleischbrühe durch einen eimer wasser verdünnt und entkräftet wird, so verliert sich bei Hamartolos der geschichtliche kern in einem sintflutschwall theologischer mönchphrasen und kirchenväteraus/.üge. In dem kirchlichen salböl wird die profane Wahrheit erdrückt und erstickt. Wie öde moore eine vielbefahrene landstrasse, so hemmen unendliche abschweifungen und einschiebsel die darstellung des Hamartolos.
Halaman 240 - Jahrhundert ein Buch mit Figuren und dazugehörigen, sibyllinisch genannten Weissagungen oder erklärenden Texten. Die Texte waren aber nicht minder unsicher und vieldeutig als die menschlichen oder tierischen Figuren, denen sie zur Erklärung dienen sollten. Nicht verschieden hiervon scheint das Buch der Gesichte (üp<i5Tl<:) gewesen zu sein, dessen Bischof Luitprand in seinem Gesandtschaftöberichte gedenkt.
Halaman 244 - In römischer zeit halte sich Astrolabius dem teufel verschrieben, weil er in ein wunderbar schönes Venusbild rasend verliebt und sozusagen mit ihm verheiratet war1) Eusebius Vgl.
Halaman xiii - Im anschluss an die Symbolik des buchs Daniel werden die menschen und Völker als...

Maklumat bibliografi